Phlichtteil, Testament, Schwerin
12.9.2017

Mindern die Kosten der Testamentseröffnung und des Erbscheins den Pflichtteil?

Berechnung des Pflichtteils Die Höhe des Pflichtteilsanspruchs wird zum einen durch die Pflichtteilsquote und zum anderen durch den Wert des Nachlasses bestimmt. Gem. § 2311 BGB ist der Bestand und der Wert des Nachlasses zur Zeit des Erbfalls zugrunde zu legen. Hierbei sind alle Aktiv- un ...→ weiterlesen


10.9.2017

Vorteile des notariellen Testaments

Verstirbt der Eigentümer einer Immobilie, so wird mit seinem Tod das Grundbuch unrichtig. Das Grundbuchamt soll bei derartigen Fällen den Erben die Verpflichtung auferlegen, einen Antrag auf Berichtigung des Grundbuchs zu stellen und die dazu notwendigen Unterlagen zu beschaffen. Er ...→ weiterlesen


3.9.2017

Rechtsprechungsänderung BFH

    Vermögensnachfolge - Gestaltung mit Pflichtteilsverzicht gegen Abfindung Bei der Planung von Vermögensnachfolge stellt, besonders bei der Planung von Unternehmensnachfolgen, der lebzeitige Verzicht der nicht nachfolgenden Kinder auf den späteren Pflichtteilsanspruch geg ...→ weiterlesen


14.8.2017

Kann der Testamentsvollstrecker gleichzeitig Ergänzungspfleger für einen noch minderjährigen Erben sein?

In einem beim Oberlandesgericht Hamm geführten Beschwerdeverfahren hatte das Gericht über die Frage zu entscheiden, ob der in einem notariellen Testament eingesetzte Testamentsvollstrecker über den Erbteil eines noch minderjährigen Kindes gleichzeitig auch die Ergänzungspfle ...→ weiterlesen


7.8.2017

Vorformulierung eines Testaments ist keine Urkundenfälschung

Wer erbunwürdig ist, wird nicht Erbe (§ 2344 BGB).   Nur bestimmte Verfehlungen führen zur Erbunwürdigkeit. So ist die Tötung oder der Versuch der Tötung des Erblassers ein Grund. So führte zum Beispiel nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 11.03 ...→ weiterlesen


30.7.2017

Eltern haben keinen Zugriff auf Facebook-Account

Das Kammergericht Berlin hatte am 31.05.2017 unter dem Aktenzeichen 21 U 9/16 folgenden Fall in zweiter Instanz zu entscheiden: Klage der Mutter eines verstorbenen Kindes gegen Facebook 2012 ist die minderjährige Tochter der Klägerin im Alter von 15 Jahren verstorben. Die Tochter wurde bee ...→ weiterlesen


29.7.2017

Warum die Entscheidung des Kammergerichts Berlin richtig ist.

Anfang Juni regte die Entscheidung des Kammergerichts Berlin vom 31.05.2017 in der Presse großes Aufsehen. Im dort zu entscheidenden Fall, hatten die Eltern eines Kindes Zugang zu dessen Facebook-Account gerichtlich geltend gemacht, weil ihr Kind sich das Leben genommen hatte und die Eltern wi ...→ weiterlesen


21.7.2017

Antragstellung durch materiell Beteiligten

Eine Aufhebung der Nachlassverwaltung im Falle der Zweckerreichung durch Befriedigung der Nachlassgläubiger kommt jedenfalls dann in Betracht, wenn ein am ursprünglichen Ausgangsverfahren materiell Beteiligter einen entsprechenden Antrag gestellt hat.   Der BGH wies am 05. Juli 2017 e ...→ weiterlesen


11.7.2017

Notarielles Nachlassverzeichnis trotz geringem Nachlass

Unser Mitglied, Fachanwalt für Erbrecht und Erbrechtsexperte Wolfgang Roth aus Obrigheim, erklärt an Hand eines aktuellen Urteils, wie für seinen Pflichtteil der Pflichtteilsberechtigte ein notarielles Nachlassverzeichnis vom Erben auch einforde ...→ weiterlesen


9.7.2017

Lebensversicherung mit widerruflicher Bezugsberchtigung

  Seit der Entscheidung des Bundesgerichtshofes vom 28.04.2010 ist die Frage, auf welcher Grundlage der Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Zuwendung eines widerruflichen Bezugsrechtes einer Kapitallebensversicherung zu berechnen ist, geklärt.   Nach der Rechtsprechung des Bundesg ...→ weiterlesen


Rechtsanwalt in Schwerin